BETONFIBEL – PRAXISORIENTIERT, FACHLICH, HILFREICH!

02.09.2016
Das kompakte Know-how des Betons – praxisorientiert und fachlich! Auftraggeber, Planer und Ausschreibende haben mit der Betonfibel ein Instrument zur Hand, das ihnen direkt bei der Kommunikation hilft. Wenn es um Informationen über bauteilbezogene Betonsorten und deren Bezeichnungen geht – die Betonfibel hilft.

Die Betonfibel ist für den direkten Nutzen aller Praktiker in unterschiedliche Bereiche des Bauens geteilt. Die Kategorien sind: Hochbau, Industriebau, Tiefbau mit Straßen, Brücken und Tunnelbau, Wasser/Abwasser und Beton in der Landwirtschaft.

Grafisches Schema hilft bei der Orientierung

Über ein grafischen Schema gelangt der Anwender in eine Liste der empfohlenen Betonsorten. Diese Liste erlaubt eine Festlegung der Sorte nach den Angriffsgraden und Umweltbedingungen – den Expositionsklassen. Der Planer legt die Anforderungen an einen Bauteil bezüglich des Einbaus und Transports fest und definiert die Umweltbedingungen und Angriffsgrade. Das Ergebnis wird in einer Tabelle zusammengefasst – so werden in der Betonfibel alle wichtigen Informationen gebündelt.

Klare Anordnung für die Übersicht

In der ersten Ebene der Betonfibel sind Bereiche des Bauens in die Kategorien Hochbau, Industriebau, Tiefbau und Landwirtschaft eingeteilt. In den darunter liegenden Ebenen wird der entsprechende Bauteil mit der Anforderung gesucht, die gegeben ist oder erwartet wird. So liefert die Betonfibel praxisorientierte und betontechnologische Information zur Auswahl bauteilbezogener Betonsorten und zu deren Bezeichnungen.

Hier geht’s direkt zur Betonfibel:
www.betonfibel.at