Information kompakt: „Das kleine Buch vom Beton“

100 schlagende Argumente für das Bauen mit Beton: „Das kleine Buch vom Beton“ vermittelt kurz und bündig vielfältige Eindrücke über den wichtigsten Baustoff der Welt. Das kleine Buch zeigt die Vorzüge des immer wieder neuen Werkstoffs auf – kurz, knapp, deutlich. Architekten, Designer, Ingenieure, Planer, Investoren, aber auch Versicherer und Umweltschützer finden so punktgenau handfeste Argumente für ihren alltäglichen Umgang mit dem Baustoff des 21. Jahrhunderts. Das treffende Motto des Buches lautet: „Wäre Beton eine Erfindung unserer Tage, man würde ihn als Wunder preisen.“

Beton ist fest mit unserem Alltag verwurzelt – meistens nehmen wir einfach hin, was er alles zu bieten hat. Da wird es Zeit, sich die faszinierende Welt des Betons einmal genauer anzusehen: Das breite Anwendungsspektrum und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten machen Beton so allgegenwärtig, denn er ist wetterfest, auf Wunsch wasserdicht oder wasserdurchlässig – und durch die Speicherfähigkeit seiner Masse ein idealer Baustoff für Niedrigenergiebauten.

Leicht verständlich: Ein übergreifendes Standardwerk

Was Beton alles kann, beschreibt „Das kleine Buch vom Beton“ leicht verständlich und sehr kompakt. Erstellt wurde es im Rahmen einer internationalen Kooperation mit dem „Internationalen Verband der Betonfertigteilwerke“ (BIBM),

Baustoff des 21. Jahrhunderts

Beton zeigt sich längst als der ideale Baustoff des 21. Jahrhunderts – das beweisen zahlreiche technologische Innovationen. „Die Zeiten, als Beton noch ein einfaches Gemisch aus Zement, Wasser und Zuschlag war, sind längst vorbei“, sagt beispielsweise Felix Friembichler, Geschäftsführer der Vereinigung Österreichischer Zementhersteller (VÖZ): „Moderne Hightech-Betone bestehen aus sechs oder mehr Stoffen.“ So kann Beton durch intelligentes Variieren und Modifizieren seiner Bestandteile völlig neue Verarbeitungs- und Nutzungseigenschaften gewinnen. Beispiele sind der selbstverdichtende Beton SCC, der nicht mehr durch Rütteln verdichtet werden muss – und hochfester oder ultrahochfester Beton, der als Faserbeton mit Zusatz von Stahl- oder Glasfasern neue Dimensionen der Tragkraft und Spannweite erreicht.

Baustoff mit vielen Eigenschaften

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Beton ergeben sich durch die unterschiedlichen Zusatzstoffe. So ist  Beton beständig gegen Chemikalien und Umwelteinflüsse und kann je nach Bedarf leicht oder schwer und massiv sein. Leichtbeton mit Holzfasern eignet sich für innovative Schallschutzwände entlang stark befahrener Straßen oder im mehrgeschossigen Wohnbau. Durch Zugabe von Titanoxid erhält Beton strahlend weiße und selbstreinigende Oberflächen. Mit thermochromen Farbstoffen verändern Oberflächen aus Beton ihre Farbe –  so vielseitig war Beton noch nie! Gernot Brandweiner, Geschäftsführer des Verbandes Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke: „Derzeit werden selbst die bekannten Eigenschaften vieler Betonzubereitungen, aber auch die vielen Möglichkeiten, die der moderne Betonfertigteilbau bietet, noch bei weitem nicht ausreichend genutzt – ein weites Feld für Planer und Architekten!“

„Das kleine Buch vom Beton“ gibt’s hier kostenlos zum Download! (ca. 2,7 MB)

Weitere interessante Informationen rund um das Themenkomplex Zement und Beton erfahren Sie hier:

www.zement.at und www.voeb.com