17. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposium

Wann:
12. April 2019 um 7:45 – 19:45
2019-04-12T07:45:00+02:00
2019-04-12T19:45:00+02:00
Wo:
TU Graz, Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft
HS I und HS II
Rechbauerstraße 12
8010 Graz
Preis:
€ 385,- Kaffee, Imbiss und Mittagessen. Kombipreise auf der Homepage!
Kontakt:
Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft, TU Graz
+43 (0) 316 873 – 6251

Reduktion von Bauablaufstörungen und systematischer Umgang mit Mehrkostenforderungen:
Baubetriebliche, bauwirtschaftliche und rechtliche Aspekte

Das Team vom Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Graz freut sich darauf, die Branche beim traditionellen Symposium begrüßen zu dürfen. Mit dem bereits 17. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposium führt das Institut seinen erfolgreichen Tagungen fort.

Der Themenschwerpunkt lautet heuer „Reduktion von Bauablaufstörungen und systematischer Umgang mit Mehrkostenforderungen“. Mit bis zu 250 qualifizierten Fachleuten aus der Bauwirtschaft wird gerechnet – somit steht auch „Networking“ auf dem Programm.

Das sind die Themenschwerpunkte:

• Rolle des AG bei der Reduktion bzw. Vermeidung von Bauablaufstörungen
• Hauptursachen für Bauablaufstörungen
• Systematischer Umgang mit Mehrkostenforderungen
• Darstellung von Bauablaufstörungen und Mehrkostenforderungen
• Bedeutung der Bauzeit
Lean Construction als Wundermittel?
• Lebenszyklusorientierung als Erfolgsfaktor?
• Tragen BIM-Projekte zur Störungsarmut bei?
• Legalität von digitalen Werkzeugen zur Dokumentation
• Behandlung von Mehrkostenfordrungen nach ABGB bzw. ÖNORM
• Umgang mit Primär- und Sekundärstörungen.

Der ausführliche Programmfolder mit allen Dozenten und Anfangszeiten steht zum Download bereit.

Bereits am Vortag des Symposiums – also am Donnerstag, dem 11. April 2019 – finden zwei Workshops statt. Die Teilnahmegebühr für die jeweils vierstündige Veranstaltungen beträgt € 220,- (excl. USt.), wobei auch Kombipreise möglich sind. Angaben dazu finden sich auf der Homepage des Veranstalters. Hier nur so viel: Pro gebuchten Workshop reduziert sich die Teilnahmegebühr für das Symposium um jeweils € 25,–

Anmeldeschluss: Fr, 5. April 2019, 20 Uhr. Hier geht’s direkt zum Anmeldeformular!